Eigentlich sind wir Wissenschaftler….

Seit 1978 treibt uns die Neugier an. Es war der Wunsch, den Rahmen des Möglichen jeden Tag ein kleines Stück weiter zu verschieben, der diese Firma gegründet hat. Es war der Wunsch, nicht generisches Wissen zu nutzen, sondern neues Wissen zu schaffen. Es war der Wunsch, technologischem Fortschritt nicht nur zu folgen, sondern selbst den Fortschritt zu gestalten.

Um diesem Anspruch gerecht zu werden, entwickeln unsere 15 Designer und Entwickler jedes Gerät im Herforder Stammhaus selbst. Begonnen mit der Konstruktion, über jede einzelne Platine bis hin zum Softwarecode, der die Summe der Bestandteile zu einem großen Ganzen werden lässt, entstehen unsere Geräte in Herford und sind von dem Glauben durchdrungen, aus dem diese Firma gegründet wurde und der uns alle jeden Tag antreibt.

Wir bauen keine Massenware, wir bauen Schätze der Akustik, wir bauen Herzklopfen, Gänsehaut und Begeisterung.

 

Von digitaler Signalverarbeitung und Aktiveinheiten in Lautsprechern bis zum ersten DSD 1024-fähigen Player der Welt: Wir können mit Stolz sagen, dass unserer Glaube an Wissenschaft T+A zu einem der führenden und innovativsten HiFi-Unternehmen der Welt gemacht hat.

Design

In all unserem Handeln folgen wir unserer Designrichtline der zeitlosen Reduktion: ein T+A Gerät soll stets zeitlos und nie altmodisch aussehen. Über 40 Jahre haben unsere Designer eine Formensprache entwickelt, deren Progressivität daher gerade in ihrer Einfachheit liegt: langgezogene Schulterlinien, in den High End-Serien von charakteristischen Kühlkörpern unterbrochen, lassen die Geräte elegant und gestreckt wirken. Kühlelemente transportieren die Leistungsfähigkeit eindrucksvoll, während moderne Applikationen wie LED-Leuchtbänder den progressiven Anspruch unterstreichen.

Damit erschaffen wir nicht nur technisch, sondern auch optisch Produkte für Jahrzehnte und nicht nur kurzlebige Modeerscheinungen.